WRV-Media UG – neue Abofalle?

Geschrieben von: Redaktion   
2. September,
2015

WRV-Media Verlag

Wenn das Telefon klingelt und es erscheint die Telefonnummer 030138825571 oder die 03012053437 im Display, dann sollten alle Atarmklocken läuten! Eine sehr freundliche Frau Meister/Schelk von der Firma WRV-Media möchte ihnen die Fachdokumentation „Datenschutz kompakt“ vorstellen und ihnen ein Freiexemplar zuschicken. Es ist aber nichts weiteres, als ein Versuch sie in eine neue ABO-Falle zu locken. Die in Berlin ansässige WRV Media UG, in der Kopenhagener Straße 35-57 ist laut eigenen Angaben ein Fachverlag für Wirtschaft, Verwaltung und Rechtssicherheit, der aber erst seit dem 09.02.2015 existiert. An der Adresse befindet sich ein etwas größeres und unübersichtliches Firmengelände mit sehr vielen Briefkästen, auf der sich gerne diese Firmen zurückziehen. Auf der Homepage der WRV Media UG wird recht spärlich mit Informationen umgegangen. Dieses Freiexemplar landet dann auch tatsächlich im eigenen Briefkasten, inklusive dieses Anschreibens! Im Anschreiben wird erklärt, dass bis zu einem gesetzten Datum ein Widerruf des Abonnements erfolgen sollte – sonst entsteht ein Vertrag über ein Abo der Fachdokumentation, die 18 mal im Jahr erscheint und mit 44,95 EUR pro Ausgabe auch verhältnismäßig teuer erscheint. Das Lockangebot: Man dürfe bei einer Kündigung des ABO´s die Probe-Ausgabe behalten. Für runde 1000 € kommen also 18 mal 8 DIN A4 Seiten mit Datenschutzhinweisen, die in jeder Computerzeitschrift ausführlicher nach zu lesen sind. Der Überrumpelte legt jetzt bei der WRV Media UG natürlich sofort Beschwerde ein. Verträge kommen nur im beiderseitigen Einverständnis zu stande, vorsorglich schriftlich. Sogenannte Handschlaggeschäfte, in diesem Falle ein „Gold Call“ lassen sich vor Gericht nur sehr schwer, von diesen Firmen durchsetzen. Leider bekommt er dann nur eine folgende knappe Antwort:

Ihre Kündigung wurde zum xx.xx.2016 vorgemerkt.
Eine Kündigung zu einem früheren Zeitpunkt ist leider nicht mehr möglich.

Mit freundlichen Grüßen

Julia von Triebenthal
Leiterin Kundenservice
WRV Media Verlag

Danach flattert dann auch sofort die Mitteilung über den Jahresbezug und die erste Teilrechnung ins Haus.
Wir können nur Jedem raten, im Telefongespräch immer mit „NEIN“ zu antworten und einfach aufzulegen. Sollten dann doch Rechnungen im Briefkasten landen, bezahlen sie NICHT, erstatten sie Anzeige gegen diese Firma und schalten sie einen Anwalt ein.
Damit nun nicht Jeder alleine nach den Daten der Firma suchen muss, wurden die schon einmal kompakt zusammengestellt. (Dank an Sebastian für die Datei)
In den Kommentaren können Sie ihre eigenen Erfahrungen mit dieser dubiosen Firma schildern.

FacebookTwitterEmail
Dieser Beitrag wurde am 2. September 2015 um 10:17 veröffentlicht und ist abgelegt unter 030 12053437, 030 138825571, ABO Falle, Datenschutz kompakt, Rene Schilling, WRV-Media UG. Alle Kommentare kannst du hier auch als RSS 2.0-Feed einsehen. Du kannst was dazu schreiben, oder einen Trackback auf deiner Internetseite setzen.

8 Kommentare zu "WRV-Media UG – neue Abofalle?"

Helmut

Die Erstanmeldung der Firma erfolgte noch unter der Adresse:

Gubitzstraße 47 a
10409 Berlin

Hartbreaker

Wohne gar nicht so weit weg von der Adresse. Werde das ganze mal auf dem Firmengelände beobachten. Werde mal schauen ob ich Bilder von den handelnden Personen bekomme. Wenn ich die Räume gefunden habe, melde ich mich, mit Beweisfotos! Diese Leute müssen an die Öffentlichkeit!!! Mal schauen wer den Briefkasten so besucht?

Helmut

Die Firma hat schon wieder ihre Adresse geändert. Jetzt gibt es wohl eine Nachsende-Adresse:

Ludwig Ernold Straße 3a
01217 Dresden

no fan

Abzocke und Abofalle – siehe http://stopting.de/de/number/030138825571

100Fache Warnungen davor

Wähner Alfred

Habe eine Mahnung über einen Betrag von 296,53 € bekommen ohne Spezifikation. Bereits jetzt wird mit Beitreibung in 5 Tagen gedroht!
A. Wähner

Nur ich

Über die Fotos von Hartbreaker würd ich mich sehr freuen – und auch gerne veröffentlichen!

Wenn bei denen nur jeder zehnte zahlt, machen die mit diesem Käse noch richtig Reibach.

Anstatt was Richtiges zu lernen, zieht man heute aber anscheinend lieber andere über den Tisch…

Die Adresse Kopenhagener Str. 35-57 stimmt nicht , Briefe kommen wieder zurück als unzustellbar.
Steht aber immer auf der Rechnung als Absender .
Das macht keinen seriösen Eindruck . Auf Kündigungen wird gar nicht
reagiert.

Lars

Mir wollten die auch dieses tolle Abo unterjubeln. Angeblich sollte ich am Telefon das bestellt haben. Als Beweis gab es nur einen Mitschnitt, auf der die Mitarbeiterin zu hören war. In der Folge wurde juristisch hahnebüchen (bin selber Jurist) begründet, wieso man einen Anspruch habe.
Irgendwann bekam ich ein Mahnschreiben vom angeschlossenen Inkassounternehmen, sehr schlaue Masche.
Letztlich habe ich mich konsequent stur gestellt und die Argumente alle geplättet. Irgendwann haben die aufgegeben und man hat mir freundlicherweise eine Stornrechnung zugestellt :o)

Schreibe was dazu

Name (*)
Mail (*)
Homepage
Kommentar: